Willkommen beim NABU Rengsdorf

Für Mensch und Natur in der Verbandsgemeinde Rengsdorf

Der Naturschutzbund Deutschland e.V. - NABU - möchte Menschen dafür begeistern, sich durch gemeinschaftliches Handeln für die Natur einzusetzen. Wir wollen, dass auch kommende Generationen eine Erde vorfinden, die lebenswert ist, die über eine große Vielfalt an Lebensräumen und Arten, sowie über gute Luft, sauberes Wasser, gesunde Böden und ein Höchstmaß an endlichen Ressourcen verfügt.


Krötenwanderung 2020 - Betreuer für Amphibienzäune gesucht!

Sobald die Witterung im Frühjahr milder wird, machen sich Kröten und andere Amphibien zum Zwecke der Fortpflanzung auf den Weg zu ihrem Laichgewässer. Ein sehr großes Risiko stellt dabei die Überquerung von Straßen dar - viele der Tiere werden überfahren und erreichen damit niemals ihr Ziel.

Um die Tiere vor der Straße abzufangen und mit menschlicher Hilfe sicher über die Straße zu ihrem Laichgewässer bringen zu können, hat der NABU-Rengsdorf an zwei Straßen, die auf sehr stark frequentierten Amphibien- Wanderrouten liegen (Hardert/Rengsdorf und Hofgut Adenroth bei Breitenau), Amphibienzäune mit Fangeimern aufgestellt. Diese Eimer müssen täglich kontrolliert und die in den Eimer gefallenen Tiere über die Straße  getragen werden. Dabei wird noch Hilfe benötigt!

Haben Sie auch Lust, Amphibientaxi zu spielen und damit einen aktiven Beitrag zum Erhalt der Arten zu leisten?

Dann melden Sie sich bitte bei Lucia Preilowski (preilowski@nabu-rengsdorf.de)!

Fotos: L. Preilowski 


Nächste Veranstaltung

Samstag, 14. März und 28. März 2020, 09:30 - 12:30 Uhr

Schnittkurs zum Obstbaumschnitt

 

Auf der NABU-Streuobstwiese in Bonefeld führen wir Schnittmaßnahmen an alten Obstbäumen, sowie an dreijährigen und zehn-fünfzehnjährigen Bäumen durch.

Um Anmeldung wird gebeten (preilowski@nabu-rengsdorf.de).

 

Weitere Infos hier

 

NAJU

Auf Empfehlung des NABU Bundesverbandes werden wir alle Veranstaltungen bis zum 31.5.2020 absagen. Uns tut das sehr leid und wir hatten uns auf den Frühling mit euch schon gefreut. Aber wir wollen uns an die Richtlinien halten und der Gesundheit Priorität geben.

 

Wenn ihr ein bisschen Ablenkung von der momentanen Situation braucht, besucht doch mal diese NABU-Seite: Natur erleben

 

Da findet ihr viele Ideen und Aktionen, dass ihr den Frühling trotzdem für euch entdecken könnt.

 

Wir hoffen, dass wir uns so bald wie möglich wieder sehen und tolle Sachen erleben können. Ihr hört von uns, wenn es neue Infos gibt. Passt bis dahin gut auf euch auf und bleibt gesund!

Nächster Stammtisch

 

Aufgrund der aktuellen Empfehlungen und der zu erwartenden exponentiellen Entwicklung der Corona Erkrankungen haben wir uns entschlossen die Jahreshauptversammlung am 18.03.20 abzusagen.

 

 

Wir werden sie zu einem spätereren Zeitpunkt nachholen und Sie erneut dazu einladen.

 



Beweidungsprojekt des NABU Rengsdorf als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgezeichnet

Für sein Beweidungsprojekt auf der Bonefelder Heide erfuhr der NABU Rengsdorf jetzt eine besondere Anerkennung: Vor ca. 70 geladenen Gästen aus Naturschutz, Verwaltung und Politik überreichte Umweltstaatssekretär Dr. Thomas Griese der NABU-Gruppe im Historischen Deichwiesenhof in Bonefeld die Auszeichnung des Beweidungsprojektes als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt.

Neun Graue Gehörnte Heidschnucken helfen der NABU-Gruppe Rengsdorf seit 2013, die Bonefelder Heide, ein etwa zwei Hektar großes Heiderelikt am Beulsberg, das der NABU seit 2010 betreut, wiederherzustellen und zu pflegen. Bereits nach wenigen Jahren konnten eine Verjüngung und Ausbreitung der Erika-Heide erreicht und die Artenvielfalt auf der Fläche sichtbar erhöht werden. Neben der Beweidung durch die von der NABU-Projektgruppe betreuten Heidschnucken legen die Ehrenamtlichen der NABU-Gruppe Rengsdorf bei der Pflege und dem Erhalt der Bonefelder Heide immer wieder selbst Hand an. In einem reich bebilderten Vortrag stellte NABU-Projektleiterin Petra Diederich in Bonefeld die Historie und Ziele des Projektes vor und nutzte die Gelegenheit, sich ausdrücklich bei allen ehrenamtlichen Helfern, der Ortsgemeinde Bonefeld und den weiteren Förderern für ihre Unterstützung zu bedanken. Grußworte und ihre Anerkennung für die Naturschutzarbeit des NABU Rengsdorf übermittelten neben Umweltstaatssekretär Dr. Thomas Griese auch Michael Mahlert, 1. Beigeordneter des Landkreises Neuwied, Verbandsgemeindebürgermeister Hans-Werner Breithausen und Ortsgemeindebürgermeisterin Claudia Runkel. Wer mehr über das Beweidungsprojekt auf der Bonefelder Heide erfahren oder selbst im Projekt ehrenamtlich aktiv werden möchte, findet hier weitere Informationen.


Bedroht und nicht geliebt

Turteltaube ist Vogel des Jahres 2020

Die Turteltaube hat für uns Menschen schon immer einen großen Symbolwert. Doch leider ist unser Vogel des Jahres 2020 nicht nur Symbolbild der Liebe und des Friedens – vielmehr ist er stark gefährdet. Mit einer Petition wollen wir die Jagd auf Turteltauben in der EU jetzt stoppen. mehr...

Turteltauben - Foto: Birdlife Malta
Turteltauben - Foto: Birdlife Malta