Willkommen beim NABU Rengsdorf

Für Mensch und Natur in der Verbandsgemeinde Rengsdorf

Der Naturschutzbund Deutschland e.V. - NABU - möchte Menschen dafür begeistern, sich durch gemeinschaftliches Handeln für die Natur einzusetzen. Wir wollen, dass auch kommende Generationen eine Erde vorfinden, die lebenswert ist, die über eine große Vielfalt an Lebensräumen und Arten, sowie über gute Luft, sauberes Wasser, gesunde Böden und ein Höchstmaß an endlichen Ressourcen verfügt.


Nächste Veranstaltung

Die nächste Jahreshauptversammlung findet voraussichtlich im Frühjahr 2021 statt.

NAJU

Freitag, 27.11.20, 15:00-16:30

Online-Gruppenstunde via "Zoom" zum Thema Ernährung.

 

Anmeldung bitte per Mail an janaelisaesch@gmail.com oder katharina@rabenburg.de.

Nächster Stammtisch

Aufgrund der aktuellen Empfehlungen findet derzeit kein Stammtisch statt.



Download
Unser erster Newsletter!
November2020.pdf
Adobe Acrobat Dokument 705.2 KB

Der NABU Rengsdorf stellt vor:

 FAIRPACHTEN

Das kostenlose Beratungsangebot für alle,

die landwirtschaftliche Flächen verpachten

und sich mehr Natur wünschen.

 

Wir informieren

Welche Naturschutzmaßnahmen sind für Acker und

Grünland sinnvoll und wie können diese in einem

Pachtvertrag vereinbart werden?

 

Wir beraten

alle, die landwirtschaftliche Flächen verpachten:

  •  Private Grundeigentümer/innen
  • Kirchen
  • Kommunen und Gebietskörperschaften
  •  Stiftungen und Unternehmen

Beweidungsprojekt des NABU Rengsdorf als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgezeichnet

Für sein Beweidungsprojekt auf der Bonefelder Heide erfuhr der NABU Rengsdorf jetzt eine besondere Anerkennung: Vor ca. 70 geladenen Gästen aus Naturschutz, Verwaltung und Politik überreichte Umweltstaatssekretär Dr. Thomas Griese der NABU-Gruppe im Historischen Deichwiesenhof in Bonefeld die Auszeichnung des Beweidungsprojektes als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt.

Neun Graue Gehörnte Heidschnucken helfen der NABU-Gruppe Rengsdorf seit 2013, die Bonefelder Heide, ein etwa zwei Hektar großes Heiderelikt am Beulsberg, das der NABU seit 2010 betreut, wiederherzustellen und zu pflegen. Bereits nach wenigen Jahren konnten eine Verjüngung und Ausbreitung der Erika-Heide erreicht und die Artenvielfalt auf der Fläche sichtbar erhöht werden. Neben der Beweidung durch die von der NABU-Projektgruppe betreuten Heidschnucken legen die Ehrenamtlichen der NABU-Gruppe Rengsdorf bei der Pflege und dem Erhalt der Bonefelder Heide immer wieder selbst Hand an. In einem reich bebilderten Vortrag stellte NABU-Projektleiterin Petra Diederich in Bonefeld die Historie und Ziele des Projektes vor und nutzte die Gelegenheit, sich ausdrücklich bei allen ehrenamtlichen Helfern, der Ortsgemeinde Bonefeld und den weiteren Förderern für ihre Unterstützung zu bedanken. Grußworte und ihre Anerkennung für die Naturschutzarbeit des NABU Rengsdorf übermittelten neben Umweltstaatssekretär Dr. Thomas Griese auch Michael Mahlert, 1. Beigeordneter des Landkreises Neuwied, Verbandsgemeindebürgermeister Hans-Werner Breithausen und Ortsgemeindebürgermeisterin Claudia Runkel. Wer mehr über das Beweidungsprojekt auf der Bonefelder Heide erfahren oder selbst im Projekt ehrenamtlich aktiv werden möchte, findet hier weitere Informationen.


Bedroht und nicht geliebt

Turteltaube ist Vogel des Jahres 2020

Die Turteltaube hat für uns Menschen schon immer einen großen Symbolwert. Doch leider ist unser Vogel des Jahres 2020 nicht nur Symbolbild der Liebe und des Friedens – vielmehr ist er stark gefährdet. Mit einer Petition wollen wir die Jagd auf Turteltauben in der EU jetzt stoppen. mehr...

Turteltauben - Foto: Birdlife Malta
Turteltauben - Foto: Birdlife Malta