Deutschlands Wölfe - zurück um zu bleiben

„Da Rheinland-Pfalz als Wolfserwartungsland gilt, scheint es nur eine Frage der Zeit, bis wir hier wieder einen Wolf begrüßen dürfen. Wir sehen es als unsere Aufgabe an, hier Ängste und Vorurteile abzubauen und Wissen um den Wolf zu vermitteln.“  Wolfsbotschafterin Anne Fuldner

 

Zu den Aktivitäten der NABU-Wolfsbotschafter gehören

  • Sachlich über den Wolf zu informieren
  • regionaler Ansprechpartner bei Fragen sein
  • ggf. Vorträge halten
  • Aktionen in Schulen und Kindergärten durchführen ( Projekte, Unterrichtseinheiten)
  • Infostände oder Aktionstage veranstalten
  • Wolfshinweise verlässlich und entsprechend der fachlich richtigen Vorgehensweise ( Spuren sichern, Wolfslosung , Risse dokumentieren) sichern und an die entsprechenden regionalen Fachleute weiterleiten

Haben Sie Fragen? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf:

NABU Projektbüro Wolf

Badergasse 14 - 17

03130 Spremberg

Email: wolfsprojekt@nabu.de

 

oder

Ansprechparter/in in der Gruppe Rengsdorf:

Manuela Wellnitz
Tel.: 0172 3 177 542  E-Mail: maklamawell@yahoo.de
und
Willi Faber, Luisenstraße 5, 56587 Niederhonnefeld
Tel.: 02634 981 120  E-Mail: willi.faber@gmx.net
 
Ansprechparternin in der Region Dierdorf
Anne Fuldner
Tel.: 02689 972 987  E-Mail: fuldner@arcor.de
Wolfsspuren im Sand   Foto: NABU/M. Bathen
Wolfsspuren im Sand Foto: NABU/M. Bathen
Foto: NABU/U. Stadler
Foto: NABU/U. Stadler